Nebenwirkungen von Malarone

Malarone Tabletten

Malarone enthält die Wirkstoffe Atovaquon und Proguanil. Diese können, wie die meisten Wirkstoffe in der Pharmazie, auch diverse Nebenwirkungen entfalten. Zu ihnen zählen Magenschmerzen und Kopfschmerzen. Auch Verdauungsstörungen wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall können auftreten.
Es sollen auch Fälle von akuter Hepatitis nach der Einnahme von Malarone aufgetreten sein. Des Weiteren ist bekannt, dass einige Personen unter Gabe von Maloron unter dem so genannten Stevens-Johnson-Syndrom gelitten haben. Dieses ist auch bekannt unter dem Namen Dermatostomatitis Baader oder auch Fiessinger-Rendu-Syndrom. Gemeint ist eine Hauterkrankung, die durch Infekte oder auch Arzneimittelallergien hervorgerufen wird. Früher war dieser Effekt auch unter dem Namen Erythema exsudativum multiforme majus bekannt.